Was wir tun:

Unsere Teamer*innen und Teamer erzählen vom eigenen Coming-Out und sprechen mit den Schülerinnen und Schülern. Daneben werden Spiele und unterschiedliche Methoden durchgeführt, um Begriffe wie „Gruppenzugehörigkeit“, „Diskriminierung“ und „Outing“ nachvollziehbar zu machen. Unsere Besuche werden individuell an die vorhandenen Rahmenbedingungen angepasst. In der Gruppe werden die Schüler*innen zu kritischen Fragen ermutigt und angeregt, ihre eigene Einstellung zu reflektieren. Alle Fragen der Schüler*innen zu Coming Out, lesbischen und schwulen Rollenmodellen oder dem Familienbild werden beantwortet.